Die spannendsten Online Marketing Trends für Ihr Hotel

 

Zielführendes Online Marketing lebt von neuen Entwicklungen und Updates. Damit Sie wissen, welche Tipps relevant sind und welche Neuerungen Sie für Ihr Hotel im Blick behalten sollten, haben wir unsere Experten dazu befragt und die wichtigsten Trends aus den Bereichen Social Media Marketing, Suchmaschinenwerbung (SEA), Suchmaschinenoptimierung (SEO), E-Mail Marketing und Website & Conversion zusammengefasst.

 

Wachstumsmotor Video!

Spätestens seit TikTok 2018 mit dem Fokus auf Videoformate an den Markt ging, revolutionieren Kurzvideos die Social Media Welt. Dieser Trend setzt sich im Jahr 2022 fort. Auch andere Plattformen wie Instagram haben den Video-Trend erkannt und richten sich immer mehr darauf aus. Sogenannte „Instagram Reels“ werden seit 2020 immer beliebter und leben durch die primäre Nutzung der Kanäle über Smartphone und Tablet im Gegensatz zu früher von ihrem vertikalen Format.

Unsere Experten bestätigen: Welches Hotel online wachsen und so gewünschte Marketing-Erfolge erzielen will, setzt zukünftig auch auf die Nutzung von Videos, Stories und Reels. Diese Formate bieten eine visuell besonders ansprechende Form des Storytellings und eine völlig neue Möglichkeit der Online Kommunikation. Durch die deutlich gesteigerte Interaktion der User unter Video Postings wirken sich diese nicht nur positiv auf Ihre Verbreitung aus, sie steigern so auf lange Sicht auch den Umsatz Ihres Hotels.

 

Fortschritt in der Google Suche mit „MUM“

SEO (Suchmaschinenoptimierung) spielt nach wie vor eine wichtige Rolle beim Hotel Online Marketing und wird weiterhin, besonders im Hinblick auf die Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz, relevant sein. Aktuell blickt die Branche gespannt auf die von Google vorgestellte, neueste Technologie zur Google-Suche: „MUM“.

„MUM“ (Multitalk Unified Model) ist ein wahrer Meilenstein im Bereich der künstlichen Intelligenz. Tausendmal leistungsfähiger als sein Algorithmus Vorgänger „BERT“ kann „MUM“ nicht nur komplexe Suchanfragen erfassen und beantworten, sondern auch Texte, Videos, Bilder und Podcasts auswerten. Zudem ist er in der Lage, Inhalte und Informationen in 75 verschiedenen Sprachen in die Suche einzubeziehen. Das wird vor allem im Tourismusbereich große Wellen schlagen.

 

 

E-Mail Marketing: Sichtbarkeit steigern mit „BIMI“

Newsletter sind nach wie vor das wichtigste Mittel in der Stammkundenpflege von Hotels, dennoch gehen sie im Durcheinander der Posteingänge oft unter. Gleichzeitig nehmen Spam und Phishing Mails zu und sorgen für Unsicherheit bei den Empfängern. Um Vertrauen zu schaffen und die Legitimität einer E-Mail aufzuzeigen, können Unternehmen auf BIMI (Brand Indicators for Message Identification) zurückgreifen.

Mithilfe der Integration eines Unternehmenslogo werden Newsletter durch BIMI als vertrauenswürdig gekennzeichnet. Das Logo, welches neben dem Absender erscheint, hebt so Ihre E-Mail hervor und wirkt sich dadurch positiv auf die Öffnungsrate aus.

 

 

Conversational Marketing für die Hotellerie

Keine andere Technologie hat in den vergangenen 10 Jahren die Kommunikation zum Kunden so verändert wie Conversational AI. Conversational AI ist eine Computersoftware basierend auf Künstlicher Intelligenz, die menschliche Sprache verstehen und verarbeiten kann. Diese KI-Assistenten, oftmals Chatbots genannt, ermöglichen mehr Kommunikation mit dem Gast, schnellere Kommunikation und besseren Service bei gleichzeitiger Entlastung der Mitarbeitenden durch Automatisierung. Chatbots können rund um die Uhr mit mehreren Gästen auf mehreren Kanälen in mehreren Sprachen gleichzeitig kommunizieren. Sie beantworten wiederkehrende Fragen, weisen auf Direktbuchervorteile und Besonderheiten des Hotels hin und geben zusätzliche Informationen.

Ein weiterer, oft übersehener Aspekt: Chatbots (wie zum Beispiel die von DialogShift) helfen den Anteil an Direktbuchungen über die Hotel-Website nachhaltig zu erhöhen, indem sie Erreichbarkeit für Buchungsanfragen oder buchungsrelevante Fragen rund um die Uhr gewährleisten. Aber auch indem sie Alleinstellungsmerkmale, Besonderheiten und Persönlichkeit des Hotels vermitteln und eine direkte Beziehung zu den Gästen aufbauen.

Die Adoption für die Chatbot-Technologie wächst rasant - nicht nur bei den Nutzerinnen und Nutzern, sondern auch bei Hotels. Sogar in der Luxus-Hotellerie kommen Chatbots inzwischen zum Einsatz, z.B. beim Grand Resort Bad Ragaz in der Schweiz, oder beim Öschberghof. Denn erstklassiger Service muss nicht zwangsläufig persönlich sein. Dabei wird der persönliche Service nicht ersetzt, sondern unterstützt. Automatisierung entlastet Angestellte und schafft Zeit für die wertvolleren Tätigkeiten im Service.