Pinker Briefumschlag auf pinkem Hintergrund

Verblüffend viele gehen davon aus, dass Newsletter weder gelesen werden noch gefragt sind. Doch E-Mails sind wesentlicher Teil unserer Kommunikation. Die Nutzung von E-Mails hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt. So nutzten im Jahr 2020 87 % der Deutschen E-Mails als Kommunikationsmittel. Das Newsletter nach wie vor ein beliebtes Kommunikationsmittel sind, bestätigt unser Hotel Digital Score Branchen Report 2023: über ¾ der österreichischen Hotels versenden aktiv Newsletter und berücksichtigen diesen Weg der direkten Kommunikation mit ihren Gästen in ihrer Marketingstrategie.

 
 

Bist Du an weiteren Auswertungen der österreichischen Hotellerie interessiert? Dann informiere Dich gerne in unserem Hotel Digital Score Branchen Report unter folgendem Link: https://www.hoteldigitalscore.com/hotel-digital-score-branchen-report-oesterreich-2023

Newsletter sind eine effektive Methode, um den Kontakt zu Gästen aufrechtzuerhalten, da die meisten Menschen ihre E-Mails täglich überprüfen. Newsletter sind zudem eine großartige Gelegenheit, Gäste auch nach ihrem Aufenthalt auf dem Laufenden zu halten. Hier sind einige wichtige Aspekte zu beachten, um dies erfolgreich umzusetzen:

1. Zielgruppe definieren

Um den Newsletter perfekt auf Deine Gäste abzustimmen, musst Du zunächst Deine Zielgruppe genau definieren. Darauf baut sich auch der gesamte Newsletter auf: Der Aufbau, die Bilder und insbesondere der Inhalt. Auch für die Sprachwahl spielt dieses Wissen eine entscheidende Rolle. Wie wollen Deine Gäste gerne angesprochen werden? Seriös, informiert, zurückhaltend oder doch mit mehr Humor und Lebhaftigkeit?

2. Personalisierung

Die E-Mail gilt nach wie vor als die persönlichste Form der Kontaktaufnahme. Das heißt, Du solltest diese auch an Deine Gäste anpassen und personalisieren. Hierfür reicht schon aus, den Namen des Empfängers in die Betreffzeile zu schreiben. Außerdem bieten die meisten Newsletter-Tools heutzutage die Möglichkeit, Inhalte zu personalisieren. Ein Familienvater braucht demnach kein Angebot für ein Mädelswochende. ;)

3. Ansprechende Betreffzeile

Wenn Du einen Newsletter verschickst, möchtest Du Deine Zielgruppe mit spannenden Inhalten versorgen. Deshalb ist es wichtig, einen guten Vorgeschmack auf den ausformulierten Newsletter zu geben. In der Betreffzeile „teaserst“ Du Leser:innen an und kannst mit Fragen, die vermitteln etwas zu verpassen, oder etwas noch nicht zu wissen, die Aufmerksamkeit gewinnen. Mit ca. 6-10 Wörtern müssen Leser:innen überzeugt werden, den Newsletter zu öffnen!

4. Interessanter, aktueller Inhalt über spezielle Angebote

Durch exklusive Angebote, Rabatte oder Aktionen kannst Du Deine Abonnent:innen „belohnen“ und schaffst einen Anreiz für weitere Interaktionen. Außerdem bleibst Du und Deine Marke dem Kunden im Gedächtnis und steigerst die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Buchung. So werden Kund:innen bei Bedarf an Dein Haus zurückdenken.

5. Der „Call to Action“

Besonders elementar sind die sogenannten „Call to Action“ Aufforderungen. Diese sind kurze Formulierungen, die mit einer Handlungsaufforderung an Leser:innen gerichtet sind. Möchtest du beispielsweise Zimmer mit einem besonderen Angebot im Newsletter bewerben, kannst Du eine Verlinkung zur direkten Buchungsseite oder dem Angebot in Form eines Buttons nutzen. Hier solltest Du eine kurze und knackige Aufforderung hinzufügen, wie bspw. „Jetzt buchen“ oder „Angebot entdecken“.

6. Design

Bei einem Newsletter gibt es mehrere Design Aspekte, die zu beachten sind. Zum einen musst Du darauf achten, dass sich Dein Newsletter auf sämtliche Mobilgerät richtig öffnen lässt und benutzerfreundlich ist. Ebenfalls ist es empfehlenswert ein eigenes Design zu wählen, welches einen Wiedererkennungswert zu Deinem Haus hat, damit Leser:innen direkt erkennen können, von welchem Hotel die Mail kommt.

7. Landingpage - Newsletteranmeldung

Die Landingpage für die Newsletteranmeldung ist wichtig um Leads zu generieren, denn hier melden sich Leser:innen für den Newsletter erstmalig an. Sie soll Interesse wecken und Anmeldungen fördern. Beachte hier Deine Botschaft, bzw. den Inhalt. Ebenfalls solltest Du den Mehrwert, den Leser:innen aus Deinem Newsletter ziehen, verdeutlichen. Die Anmeldung sollte sofort sichtbar sein und einfach in der Handhabung. Frage die wichtigsten Punkte wie Mail-Adresse, Name und Geschlecht ab, um die Anmeldung einfach zu halten, aber alle wichtigen Informationen zu erhalten. Diese Aspekte benötigst Du, um die Mails zu personalisieren. Auch auf der Landingpage spielt der CTA (Call to Action) eine Rolle. Platziere ihn gut sichtbar mit einer klaren Aufforderung. Dies kann zu einer verbesserten Conversion Rate führen. Zu beachten: Hier muss die Datenschutzeinwilligung bereits abgefragt werden.

8. Rechtliche Aspekte

Auch bei der Versendung von Mails ist es wichtig, die rechtlichen Aspekte im Blick zu haben. So müssen auch die Datenschutzregeln eingehalten werden und vor dem Versand von Newslettern eine Einwilligung der Empfänger:innen eingeholt werden. Von Vorteil ist auch, künftige Empfänger:innen durch eine Bestätigungs-E-Mail erneut über ihre Newsletteranmeldung zu informieren (DOI Mailing).Das Abbestellen von einem Newsletter sollte unkompliziert und in jeder E-Mail möglich sein, ohne dass Empfänger:innen einen großen Aufwand zur Abmeldung betreiben müssen.

Mit diesen Basics kannst Du Deine E-Mail-Marketingstrategie maßgeblich stärken und Dir zu Nutzen machen. So kannst Du eine langfristige und effektive Kommunikation zu Deinen Gästen aufbauen und somit den Kontakt nach dem Besuch Deines Hauses aufrechterhalten. Dies kann dazu führen, sich einen Kundenstamm aufzubauen, der immer wieder Dein Hotel besucht und von exklusiven Newsletter Angeboten profitiert.

Wie geht's weiter?

Du hast noch Fragen rund um das Thema E-Mail Marketing und bist möglicherweise an einer Zusammenarbeit interessiert? Wir beantworten gerne individuelle Fragen und werfen einen gemeinsamen Blick auf Deinen aktuellen E-Mail Auftritt!

Dein Ansprechpartner: Frederike Biehler/ f.biehler@online-birds.com

 

DU MÖCHTEST WISSEN, WIE DEIN ONLINE MARKETING AUFGESTELLT IST?